Partien aus dem Winterturnier

Timo Kühl-Covic, Runde 6
1.e4 c5 2.Sf3 Sc6 3.Sc3 a6 4.d4 cxd4 5.Sxd4 e5 6.Sxc6 bxc6 7.Lc4 Sf6 8.O-O d5 (Schwarz geht ziemlich leichtfertig mit seinem Gebäuer um.) 9.exd5 cxd5 10.Sxd5 Lb7 11.Se3 Db6 12.Sf5 g6 13.Lg5 (Stellt eine Figur ein, wahrscheinlich, um den Gegner in Sicherheit zu wiegen.) 13...gxf5 14.Lxf6 Dxf6 15.Dd3 Tg8 16.g3 Dh4? (Und schon kriegt Schwarz die Partie um die Ohren gehauen, denn Timo ist verdammt plietsch, wenn es um eigene taktische Chancen geht.) 17.Lb5+ Ke7 18.Dd7+ Kf6 19.Dxb7 axb5 (Nun ist Schwarz aber wirklich vom wilden Affen gebissen, nichts sprach gegen Td8. Mit der Bonsaifichte auf f6 hätte er halt leben müssen.) 20.Dxa8 f4 (Droht schon deswegen nichts, weil der Tausch auf g3 ein kleines Zwischenabzugsschach bedeutet. HR sah natürlich sofort die elegante Ausnutzung des überlasteten Turms durch Qxf8. Er wird halt alt:) 21.Dd8+ (Ja, soooo geht das noch einfacher.) 1-0

Schreier-Reddmann, Runde 4
1.e4 c5 2.Sf3 e6 3.d4 cxd4 4.Sxd4 a6 5.c4 (Juchhu, ich habe gewonnen! Nein, so einfach gewinnt man gegen HR nicht, bloß weil man eine Variante spielt, die er am wenigsten mag.) 5...Sc6 6.Sc3 Lb4 7.Le2 Sf6 8.O-O (Das ist jetzt aber sehr großzügig - mit 8.Sxc6 bxc6 9.e5 Se4 10.Dd4 war der gleiche Effekt, nämlich Chaos, ohne Bauernopfer zu erreichen.) 8...Lxc3 9.bxc3 Sxe4 10.Dd3 f5 11.Lh5+ g6 12.Le2 (Noch zwei Züge verballert, um die schwarzen Felder zu schwächen. Dummerweise wird der Läufer nicht einmal in die Nähe des Königs kommen.) 12...Df6 13.La3 Se5 14.Dc2 d6 15.Tab1 O-O (Der Bauer wird mehrer und mehrer, und selbst wenn Weiß durch seine Initiative ihn zurückbekommt, bleibt immer noch der Müll auf der c-Linie. Der folgende Vorstoß macht die Sache auch nicht besser, vielleicht hätte er in Etappen vollzogen werden sollen: erst f3.) 16.f4 Sd7 17.Lf3 Sdc5 18.Tfe1 Tf7 19.Tb6 Dd8 20.Teb1 Dc7 (Auch hier gibt es nichts abzustauben, kehrt marsch.) 21.T6b2 Tb8 22.Te1 Ld7 23.Sb3 Lc6 24.Tbb1 Te8 (Womit auch der Entwicklungsvorsprung verspielt ist.) 25.Sd4 La4 26.Sb3 Tfe7 27.Tbd1 Db6 (Und schon bläst Schwarz zum Gegenangriff. Das Folgende ist zeitnotbedingter Selbstmord, aber auf Dauer ist da eh nichts mehr zu wollen.) 28.Lxe4 Sxe4+ 29.Kh1 Sf2+ 0-1

Reddmann-Werner, Runde 6
1.d4 d5 2.c4 e6 3.Sc3 Sf6 4.Lg5 Sbd7 5.e3 (Loser seien darauf hingewiesen, daß 2x Schlagen auf d5 keinesfalls einen Bauern gewinnt.) 5...Le7 6.Sf3 c6 7.Tc1 h6 8.Lh4 Sh7 9.Lg3 Sb6 10.b3 Sg5 11.Sd2 Sd7 12.cxd5 exd5 13.Sxd5 (Aber jetzt. Der billige Anschiß - 13...cxd5 14.Lc7 - klappt doch jedesmal wieder.) 13...Se6 14.Sxe7 Dxe7 15.Se4 Sf6 16.Sd6+ Kf8 17.Lc4 Se8 18.Sxe8 Dxe8 19.O-O b5 20.Ld3 Lb7 21.f4 (Da Schwarz momentan mit einem virtuellen Minusturm spielt, kann man sich Schwächen leisten.) 21...Td8 22.Df3 Dd7 23.f5 Sg5 (OK, der teure Anschiß war zu auffällig: 23...Sxd4 24.exd4 Dxd4+ 25.Lf2 Dxd3 26.Lc5+ Kg8 27.Tad1 Dxf3 28.Txd8+ und Weiß behält einen wirklichen Turm mehr.) 24.Df4 f6 25.Tc5 Kf7 26.Lxb5 (Und wieder sorgt das Ungeschick der Dame für den Verlust eines Bauern.) 26...The8 27.Lc4+ Kf8 28.Le1 Te4 29.Dg3 (Wahrscheinlich geht sogar großkotzig 29.Lb4, aber da Schwarz mit Ke8 in die Partie zugumstellen kann, wäre es eh nur leere Eleganz.) 29...h5 30.Lb4 Ke8 31.h4 (Nach 31...Tg4 32.Te5+ fxe5 33.Dxe5+ Se6 34.fxe6 oder Lxe6 ist es aus.) 1-0

HR

Und damit es nicht immer nur HR-Partien gibt, ist jetzt Kai dran:

3


Seite 2 INSELSCHACH 121 Seite 4