Dagegen loste sich HR die einfachsten Aufgaben zu...oder?

Reddmann-Brandt, 1. Runde Vereinspokal
1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.d4 exd4 4.c3 dxc3 5.Lc4 cxb2 6.Lxb2 (Das Göring-Gambit ist nur mas für alte Nazis, aber nicht für HR. Nö, Quatsch, ist nur eine zufällige Namensgleichheit.) 6...d6 7.O-O Le6 (Argh, Panik! Kennt sie die Theorie? Nö, ist nur SKW-Oldskool. Hier lernt man, sich in jeder Lage zurechtzufinden...anstatt Hauptvarianten zu lernen und damit Partien zu gewinnen.) 8.Lxe6 fxe6 9.Db3 d5 (Nach 9...Dc8 10.Sg5 Sd8 behält Schwarz seine Beute erst einmal – darum pflegt HR die Variante auch eher selten zu spielen.) 10.Dxb7 Sa5 11.Db5+ Dd7 (Wenigstens hätte c6 den Springer gerettet. Der Rest ist wenig kavaliersmäßig.) 12.Dxa5 dxe4 13.Se5 Dd6 14.Da4+ c6 15.Td1 Dc7 16.Sxc6 Sf6 17.Se5+ Sd7 18.Txd7 Dc8 19.Tb7+ Kd8 20.Sf7# 1-0

Damit sich HR nicht überanstrengt (und nicht eine Wiederholungspartie spielen muß, wenn er in Halle ist – sagte ich das schon?), hat er sich von Losfee Andre Brandt einen schlagbaren Gegner servieren lassen. Happ wird es sicherlich freuen, daß er nach einem Freilos und einer Absage endlich mal einen Gegner ans Brett kriegt...

Die kompletten Paarungen:
1. Runde 2. Runde3. RundeFinale
Happ Freilos Schröder - Happ -+Reddmann - Happ
Reddmann - C. Brandt, 1-0 Will - Littmann 0-1Struckhof - Littmann 
Lübbert - Schröder, 0-1 Struckhof +  
Kühl - Will, 0-1 Reddmann +  
Littmann - Boxberger, 1-0    
Werner - Struckhof 1/2, 0-1    

Monatsblitz

Auch nicht viel dicker

Etwas besser besetzt war das Monatsblitz Januar...boah ey, mit 5 Leuten. Da waren wir auch schon mal wesentlich mehr. Auch hier konnte sich HR durchsetzen.

HR

PlatzName12345PunkteSB
1Reddmann×11114.0 
2Schröder0×½1½2.02.75
3Kühl0½×½12.02.25
4Happ00½×11.5 
5Littmann0½00×0.5 

9


Seite 8 INSELSCHACH 134 Seite 10